Äste, tanzend

„Ein Wald im Mai,
hier spukt mein ganzes Leben“ *
die Äste der Bäume
gute Geister
wispern, tanzen
Schlängelreigen

Zartrosa der Duft der Heckenrosen
in Spiralen hinaufgewirbelt
zu meinem knirschenden Platz
auf dem Hochsitz

* Tomas Tranströmer

© sargantanasal

Spannender #frapalymo Impuls am 19. Mai:  alle die gleiche anfangszeile: „ein wald im mai. hier spukt mein ganzes leben. (Tomas Tranströmer und sein Gedicht „Alkäisch“)

2 thoughts on “Äste, tanzend

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s