Sonntagfrüh

Die erste laue Nacht
die Arme voller Flieder
frisch geklaut!
torkeln sie heim
mit kleinen Augen
und weiten Herzen
können nicht fassen
dass es schon hell ist
und die Amseln
lauter singen
als sie

©sargantanasal

Impuls: „Die Gesänge der Frühe“

#frapalymo impuls 8mai16

5 thoughts on “Sonntagfrüh

  1. Der überwältigende Jubelgesang in der Frühe hat mich sehr berührt und erfreut. Der Flieder blüht und alles duftet. Ich möchte die Arme ausbreiten und diese Fülle umarmen. Dazu der blaue Himmel und die Wärme. Ein taumelndes Mai-Flieder-Glück. „Himmelfahrtswetter“ haben wir, meinte meine Mutter und erklärte, dass sie diese schönen Maitage so bezeichnet hatten, damals in ihrer Kindheit, wenn der Winter mal wieder so kalt und lang gewesen war.

    Gefällt 1 Person

  2. Der geklaute Flieder lässt mich schmunzeln. Den bekam die Mutter dann zum Muttertag, etwas wie eine Wiedergutmachung, weil der/die Halbwüchsige ja tagsüber nicht mehr zu sehen war…(nicht in meiner Familie aber ich erinnere mich an Erzählungen).

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 1 Person

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s