SargantanaCento

Der elfte Melusinenwirbel
schwingt mich
schwerelos
Es regnet Honig
bis auf den letzten Tropfen
unbedacht

Hörst du die Musik
wenn der Staub tanzt
mohnrot
auf dem Nomadeneis?
Jede Melodie ein Mond-Zeitalter

Liegen und lauschen und spüren
Umdrehen verboten

2015 ©  sargantanasal.com

Nachgereicht: Mein #frapalymo für den 30. Mai. Der impuls lautet: „erstellt ein cento aus euren eigenen #frapalymo mai15-texten“.

Entwurzelt

Es gibt keine Bücher
da wo du wohnst
baumeln Heilbutte
an der Lampe
über der Schnapsflasche
auf dem wackligen Tisch
da kommst du nicht dran
obwohl du Hunger hast
schweigst du
wie dein Vater und deine Mutter schweigen
es wird nicht viel geredet
da wo du wohnst
redet nur die dänische Lehrerin
die erzählt
wie andere Kinder leben
in der fremden Welt
hinter den Gletschern
da wo du wohnst
ist die Wärme
nur in den Schmelzwasserseen
manchmal kannst du sie fühlen
wenn du bei den Schlittenhunden sitzt
und träumst
von Eisenbahnen
auf dem Nomadeneis

2015 © sargantanasal.com

Gedicht 17 für den #frapalymo, und der impuls lautete „Grönland“