Ein Liebster… :-)

Es hat ein Weilchen gedauert, ehe ich geblickt habe, dass die liebe Ule Rolf  https://ulerolff.net/ meinen Lindenblütenkaffee mit einem Liebster Award bedacht hat. Sie ist mir als treue Kommentatorin und unbekannte Bekannte aus der alten Heimat Westfalen längst ans Herz gewachsen, und jeder Frapalymo mit ihr macht Freude und motiviert. So will ich dann mal ihre Fragen beantworten…

liebster-award

 

 

 

 

  1. Womit unterstützt du am wirksamsten deine Kreativität?
    Meine Intuition ist meine Begleiterin. Sie wird befeuert von Wörtern, Tönen, Texten, Bildern, Gerüchen. Es schweben so viele Impulse durch die Luft, dass mir manchmal ganz schwindelig wird. Ausreichend Schlaf hilft!
  2. Zu welcher Tageszeit fällt dir das Schreiben/ das Fotografieren besonders leicht?
    Meistens um Mitternacht und später – oder ganz früh am Morgen, wenn das mit dem „Frühglück“ klappt.
  3. Welcher Gedanke hat dich dazu bewegt, deine Texte/ Bilder zu veröffentlichen?
    Ich wollte mich einfach mal was trauen. Ureigene Gedanken öffentlich machen. Ich finde das immer noch schwer. Und selbst heute kommt mir noch jede Reaktion darauf wie ein kleines Wunder vor.
  4. Hast du manchmal keine Lust zum Bloggen, und was tust du dagegen?
    Ich habe oft keine Lust zum Bloggen, und dann lass ich es einfach.
  5. Wie schaffst du es, trotz der Bloggerei genügend Bewegung zu bekommen?
    Ich bin ja keine Viel-Bloggerin. Aber ich sitze schon viel vor meinem heißgeliebten MacBook. Wenn der Nacken steif wird,  radle ich um den Block  (jetzt hätte ich beinahe „Blog“ geschrieben), abends dehne ich mich auf der Yoga-Matte.
  6. Was fesselt dich an einem neu entdeckten Blog und regt dich an, immer wieder zu kommen?
    Es sind Gedanken und Gefühle zwischen den Zeilen, die ich teile oder die meine Fantasie beflügeln. Oft nur einzelne Wörter oder Fotos, die mich magisch anziehen, anregen, motivieren. Mich fesselt Idealismus. Wenn jemand sein Thema gefunden hat! Mich begeistern oft die Gedanken junger BloggerInnen oder sie gehen mir nah. Mir fällt dann meine alte IBM-Kugelkopf-schreibmaschine ein, auf der ich so viele Seiten geschrieben habe, die alle in irgendwelchen Kisten schlummern, weil ich nicht die Möglichkeit hatte, sie zu teilen. Teilen ist manchmal einfach toll.
  7. Was findest du am Stadt- oder Landleben (je nach deiner Vorliebe) besonders reizvoll?
    Ich bin ein Dorfkind, das in der Großstadt lebt. Das war eine bewusste Entscheidung, die ich nie bereut habe. Ich fühle mich hier freier. Die Liebe zur Natur und zum Land steckt tief in mir, das merkt man ja auch an meinen Gedichten. Eines Tages, da bin ich mir sicher, verlasse ich Hamburg und habe einen Bauerngarten oder eine Mango-Plantage und eine Eidechsen-Entourage.
    Wo immer das sein mag, eine Stadt sollte in der Nähe sein.
  8. Welchen Ort möchtest du unbedingt kennen lernen und warum?
    Schwere Frage. Spontan fallen mir Bali, Marokko und Montauk ein. Aber warum, das kann ich nicht sagen. Ich will da einfach mal hin. Ich reise ständig. Im Kopf!
  9. Welche Pflanze löst bei dir am verlässlichsten den Impuls aus, sie zu fotografieren oder über sie zu schreiben?
    Wenn Farbe, Licht und Duft stimmen, kann das jede sein. Gerade jetzt sind es die Bauernrosen. Und die Linde natürlich. Die ja immer!
  10. Was magst du am Sommer?
    Die Kraft bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Die nächtlichen Vibes der Stadt. Die Gesänge der Vögel. Gewitter. Das Leuchten der Rosen. Den Duft der Lindenblüten, des Heus, der Beeren. Den Geschmack des frischen Gemüses und der Kräuter. Schwelg…  Ach, ich mag alles am Sommer. Ich wurde im Sommer gezeugt, das prägt! Am liebsten mag ich den Juni!🙂
  11. Was möchtest du hier gerne sagen, obwohl ich nicht danach gefragt habe?
    Danke für deine guten Fragen. Ich möchte gern sagen, dass ich Frauke heiße und die Vielseitigkeit liebe. Und dass ich es klasse finde, dass mich das Bloggen zu so mutigen, ermutigenden und kreativen Menschen geführt hat. Du bist eine davon. Darauf esse ich jetzt eine frische Erdbeere vom Markt!

 

Weitergeben möchte ich den Liebster Award gerade nicht. In der nächsten Zeit bin ich wieder damit beschäftigt, das Elternhaus auf dem Land aufzulösen. Dafür brauche ich meine ganze Energie.

 

17 thoughts on “Ein Liebster… :-)

  1. Danke für deine Beteiligung, liebe Frauke. Nachdem du allmählich schon in der Vergangenheit durch Gedichte und Kommentare für mich immer mehr von einer Fiktion (was ja alle Blogger zunächst sind) zu einem Menschen geworden bist, dem ich mich verbunden fühle, haben deine Antworten zusätzliche Farben, auch Gemeinsamkeiten und spannende Unterschiede ins Bild gebracht. Deine Sommerimpressionen sind komplett meins, und deine Stadt – Land – Bewegungen habe ich ähnlich vollzogen, bin aber schon einen Pendelschwung weiter.

    Ich wünsche dir bewegende und bereichernde Entdeckungen in den Schichten und Geschichten deines Elternhauses.

    Gefällt 1 Person

      1. Hach, der kleine dicke Ritter…🙂 Wie schön, das nun auch noch zu erfahren! Ich mag ja Herrn Tur Tur sehr gern und die Fledermaus Tutulla und und und…
        Und: Dein „wobei…“ lässt mich jetzt ja doch auch noch auf eine Eule hoffen.😉

        Gefällt mir

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s