Kää, kää, kää

Fall dich nicht hin, Kind!
Über son Besen, da fällt man sich nich über
Und wenn, dann bisse dad selbs inne Schuld
auch wenn de rumbölkst
Mitten Gipps
kommsse auch klar, Kind!
Kannsse nich mehr so pesen
und krissen Gipps an Bein.
Schnippelt dir de Omma anne Pölterbuxe en Stück ab
die Buxe is dann inne Mäse
und de Omma is auch worne.
Kää, kää, kää,
nix wie Brass mitte Blagen!
sachtse
Aba dann brätse dich doch
ne Extra-Ladung
Bratskartoffeln

20.11.2015 ©sargantanasal

Das ist ostwestfälisch und mein Beitrag zum #frapalymo 20nov15 „Dialekt im Text“

 

2 thoughts on “Kää, kää, kää

Dein Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s